Können Sie meinem Hund Gehorsam beibringen?

Diese Anfrage bekam ich kürzlich per eMail. Ohne Anrede, ohne irgendwelche Infos über den Hund, das Anliegen oder das Trainingsziel. Einfach nur „Können Sie meinem Hund Gehorsam beibringen?“

Ich konnte gar nicht anders, als in meinem Kopf das r in „Gehorrrrrrsam“ zu rrrrollen …


Es macht mich traurig, dass das Wort „Gehorsam“ immer noch in manchen Hundehalterköpfen rumgeistert. Dass Hunde von manchen Menschen immer noch als befehlsempfangende Maschinen gesehen werden, denen das Recht auf ein würdevolles Leben und einen achtsamen, respektvollen Umgang durch den Sozialpartner Mensch abgesprochen wird. Es macht mich traurig, dass immer noch so viele Hunde ohne nachzudenken gekauft werden als … ja, als was? Als Statussymbol? Als Deko? Weil die Fellfarbe so geil zum schicken Sofa passt, auf das der Hund aber natürlich keinesfalls drauf darf, weil er sonst ja die Weltherrschaft anstrebt? Manchmal drängt sich mir sogar der Gedanke auf, dass sich Menschen mit kleinem P*** … äh, Selbstbewusstsein gezielt einen „Befehlsempfänger“ anschaffen, damit sie sich mächtig und groß fühlen können, weil sie das ihnen hilf- und schutzlos ausgelieferte Wesen klein halten, unterdrücken und herumkommandieren können.


Gehorsam … im Duden steht dazu folgendes: „Bedeutung: Unterordnung unter den Willen einer Autorität"


Hunde sind hochsoziale Lebewesen. Sie haben sich über Jahrtausende gemeinsam mit dem Menschen entwickelt. Hunde sind die einzige Tierart, die menschliche Körpersprache versteht, das können nicht einmal Menschenaffen, unsere nächsten Verwandten. Hunde sind die einzige Tierart, die Menschen den eigenen Artgenossen vorzieht. Niemand ist dem Menschen näher als der Hund! Wie kann es sein, dass man sich einen Hund ins Haus holt, in der Absicht, ihn „dem Willen seiner Autorität unterzuordnen“???


Nein, ich kann, will und werde deinem Hund keinen Gehorsam beibringen. Vor allem werde ich selbst deinem Hund gar nichts beibringen. Es ist dein Hund. Es würde dir nichts bringen, wenn dein Hund auf mich „hört“. Du lebst schließlich mit ihm zusammen, nicht ich. Ich kann dir helfen, deinen Hund zu verstehen. Ich kann dir helfen, vernünftige und faire Trainingsziele zu stecken und diese zu erreichen. Ich kann dir helfen, Verständnis für eventuell schwierige Verhaltensweisen deines Hundes zu entwickeln, und ich kann dir und deinem Hund helfen, damit umzugehen. Ich kann euch beide unterstützen, euch zu verstehen und einander zu vertrauen. Ich kann dir erklären, was dein Hund von dir braucht, um sich sicher und beschützt zu fühlen. Ich kann dir erklären, welche Bedürfnisse dein Hund hat und wie du sie angemessen erfüllen kannst, sodass er ein glückliches Leben bei dir und mit dir zusammen führen kann. Ich will, dass du glücklich bist mit deinem Hund und dass er es mit dir ist. Dass du ihn und dieses einzigartige Band, was zwischen Mensch und Hund entstehen kann, genießen und schätzen kannst.

Das ist es, worum es mir geht, und da passt nichts weniger als das Wort „Gehorsam“ dazu.


(PS: Ja, ich weiß, an ein, zwei Stellen habe ich noch das Wörtchen "Grundgehorsam" auf meiner Webseite stehen. Leider gibt es für das, was damit gemeint ist, noch kein moderneres Wort. Ich werde das ab er schleunigst ändern und angemessen umschreiben.)

Foto © Kerstin Fähnrich

Empfohlene Einträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleiben Sie dran...
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2014 - 2021 by www.hundeschule-canicula.deImpressumDatenschutz • 55471 Wüschheim/Hunsrück