2019 - danke!

Ein arbeits- und ereignisreiches Jahr geht zu Ende. Ich möchte mich von Herzen bei allen Hundehaltern und Hunden bedanken, die ich in diesem Jahr begleiten durfte. Wir haben gemeinsam viel erreicht, kleine und große persönliche Erfolge, Trainingsfortschritte, Aha-Erlebnisse. Wir haben viel gelacht und auch manchmal geweint. Zum ersten Mal in meiner Trainerlaufbahn sind Kundenhunde gestorben - gleich drei, alle noch viel zu jung, alle schwer krank. Alle hatten zwar ein zu kurzes, aber glückliches Leben bei fürsorglichen Menschen, die sich von Herzen um sie gekümmert und alles Menschenmögliche für sie getan haben. Danke an Euch dafür. Meinen eigenen Hunden, die in diesem Jahr bereits neun und

An Frauchens Rockzipfel

Manchmal äußern Hundehalter im Ersttermin den Wunsch bzw. das Trainingsziel, ihr Hund möge sich keinen Meter von ihnen weg bewegen, sondern den kompletten Spaziergang lang nicht von ihrer Seite weichen. Und manchmal sehe ich tatsächlich solche armen Hunde, die genau dieses Verhalten zeigen. Das ist kein Normalverhalten, deshalb ist das alles andere als ein sinnvolles Trainingsziel. Ein Hund, der sich nicht für seine Umwelt interessiert, sie nicht erkundet, sich nicht normal bewegt, schnüffeln geht usw., ist entweder krank, verhaltensgestört oder wurde falsch trainiert. Versuche mal, Dich in so einen Hund hineinzudenken. Was wäre denn die Motivation, einfach nur dicht hinter Frauchen oder Her

Empfohlene Einträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleiben Sie dran...
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.

© 2014 - 2020 by www.hundeschule-canicula.deImpressumDatenschutz • 55471 Wüschheim/Hunsrück