Einfach mal grundsätzlich JEDES Verhalten unterbinden!

Foto © Kerstin Fähnrich Das ist meine wundervolle Jara. Vor ca. 6 Jahren habe ich mal ein Weiterbildungsseminar zum Thema Anti-Jagd-Training besucht. Nicht, weil ich es für Jara noch gebraucht hätte - ich ging mit ihr bereits damals dank intensivem Training in ihren jungen Jahren entspannt durch die Welt, konnte sie und ihre jagdlichen Ambitionen gut einschätzen und kontrollieren. Ich bin aber immer bestrebt, noch mehr dazuzulernen, um vielfältige Trainingsansätze für die unterschiedlichen Hunde- und Haltertypen zu haben. Also habe ich dieses Seminar besucht. Es ging zweieinhalb Tage lang darum, dem Hund sein angeborenes Normalverhalten schlicht zu verbieten - durch massive körpersprachliche

Darf mein Hund auf die Couch?

Klar, warum nicht? Wenn die Haare dich nicht stören ...? Ja, mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen, aber dann wäre der Blogartikel so kurz. :-D Also: Obige Frage musst du dir schon selber beantworten, nicht ich. Du lebst mit deinem Hund zusammen und entscheidest, ob du ihn auf die Couch lassen magst oder nicht. Dein Haus, deine Entscheidung. Nicht meine. ;-) Ich kann dir lediglich erklären, wie du es erreichen kannst, dass er nicht auf die Couch geht, wenn du das denn gerne so möchtest. Oder ich erkläre dir, wie du deinem Hund beibringen kannst, dass er nur auf ein bestimmtes Signal hin auf die Couch hüpft. Oder nur auf eine bestimmte Stelle der Couch. Aber es steht mir nicht zu, dies

Was steht im Tierschutzgesetz über das Training von Tieren?

Nur mal so ... Auszug aus dem Tierschutzgesetz zum Thema Tiertraining: §3 Es ist verboten, 1. einem Tier außer in Notfällen Leistungen abzuverlangen, denen es wegen seines Zustandes offensichtlich nicht gewachsen ist oder die offensichtlich seine Kräfte übersteigen, 1b. an einem Tier im Training oder bei sportlichen Wettkämpfen oder ähnlichen Veranstaltungen Maßnahmen, die mit erheblichen Schmerzen, Leiden oder Schäden verbunden sind und die die Leistungsfähigkeit von Tieren beeinflussen können (...) anzuwenden, 5. ein Tier auszubilden oder zu trainieren, sofern damit erhebliche Schmerzen, Leiden oder Schäden für das Tier verbunden sind, 11. ein Gerät zu verwenden, das durch direk

Der muss erst mal "sitz" machen!

Oft höre ich von (Erst)Hundehaltern Dinge wie "Bevor der ein Leckerchen bekommt, muss der immer erst mal sitz machen" oder "Wenn ich den ableine, muss der erst mal sitz machen". Das führt dann oft zu kuriosen oder für Training und Erziehung kontraproduktiven Situationen. Oft kennt der betreffende Hund die Bedeutung des Wörtchens "sitz" noch gar nicht. "Sitz - sitz - sihiiiiitz - setz dich endlich hin". Genervter Mensch, der versucht, etwas "durchzusetzen", was er seinem Hund einfach noch nicht beigebracht hat. Hund versteht und lernt dabei leider so gar nichts. Oder zum Beispiel im Rückruftraining. Der Welpe kommt nachm Rückruf fröhlich und zielstrebig angerannt, und dann geht es los: "Sitz

Empfohlene Einträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleiben Sie dran...
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.

© 2014 - 2020 by www.hundeschule-canicula.deImpressumDatenschutz • 55471 Wüschheim/Hunsrück