Hundemüde ...

May 16, 2018

 

Hunde haben ein ähnlich hohes Schlafbedürfnis wie Katzen.

 

Ich bekomme oft Hunde ins Training, die "außer Rand und Band" sind, sich keine Minute ruhig verhalten können, hibbelig und unkonzentriert, laut und pöbelig sind und/oder gesteigertes Aggressionsverhalten oder andere Verhaltensauffälligkeiten zeigen. Im Gespräch mit den Hundehaltern findet sich bei sehr vielen dieser Hunde ein gemeinsamer Nenner: Sie schlafen zu wenig - und zwar VIEL zu wenig.

 

Ein erwachsener Hund benötigt 17 - 20 Stunden Schlaf am Tag, Welpen, Junghunde und alte Hunde sollten sogar 20 - 22 Stunden schlafen. Viel bleibt dann vom Tag nicht übrig für Fressen, Gassigehen und gemeinsame Aktivitäten. Im Grunde sollten Hunde zuhause die ganze Zeit schlafen.

 

Warum Hunde dieses hohe Schlafbedürfnis haben, warum sie oft trotzdem deutlich weniger schlafen und welche Probleme sich daraus ergeben, könnt Ihr z.B. in diesen beiden sehr empfehlenswerten Artikeln nachlesen:

 

Ruhebedürfnis - Wie viel Schlaf braucht der Hund?

Warum Hunde den ganzen Tag verschlafen sollten

 

Ergänzend zu den beiden Texten möchte ich hinzufügen, dass es auch ernährungs- oder krankheitsbedingte Ursachen geben kann, wenn ein Hund schlecht zur Ruhe kommen kann - dies ist also auch im Hinterkopf zu behalten.

 

Wenn du dir unsicher bist, ob dein Hund ausreichend schläft, empfehle ich dir, für einige Tage ein Schlafprotokoll zu führen, in das du alle Aktivitäten und Schlafphasen deines Hundes einträgst. Dann kannst du die Schlaf- und Ruhezeiten zusammenrechnen und weißt genau, wie viele Stunden dein Hund pro Tag schläft.

 

Deckentraining ist eine wichtige Maßnahme, wenn es darum geht, einem Hund, der nicht ausreichend schläft, zu helfen, zur Ruhe zu finden. Bitte beachte bei der Wahl des Ruheplatzes die Bedürfnisse deines Hundes. Mein Rüde Coffee liegt z.B. am liebsten ganz weich und möglichst nahe bei mir. Deshalb befindet sich einer seiner Ruheplätze in meinem Büro direkt neben meinem Tisch. Meine Hündin Jara hingegen zieht sich lieber zurück und schläft allein. Dabei bevorzugt sie oft den kühlen Boden. Manche Hunde entspannen am besten in einer Box, die eine Art "Höhlenfeeling" bietet.

 

Abschließend möchte ich noch die Frage beantworten, was zu tun ist, wenn man einmal nicht genug Schlaf für seinen Hund gewährleisten kann, weil man z.B. den ganzen Tag mit ihm unterwegs ist. Ganz einfach - gleiche dies aus, indem du in den folgenden ein bis zwei Tagen für besonders viel Ruhe sorgst. Nach einem Turniertag gönne ich z.B. Coffee einen Tag komplette Ruhe, d.h. bis auf kurze Klogänge in den Garten lasse ich ihn den ganzen Tag schlafen.

 

Falls du jetzt zu dem Schluss gekommen bist, dass dein Hund zu wenig schläft, wünsche ich dir viel Erfolg dabei, dies zu ändern. Bei Fragen zu diesem Thema kannst du dich gerne an mich wenden.

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge

December 10, 2019

October 25, 2019

Please reload

Archiv